Elektrische Energie

Bereits nach 1914 hat ein kleines Kraftwerk den Brigerbergern etwas Strom für elektrisches Licht geliefert. Während des Zweiten Weltkrieges ist dann das KWGS (Kraftwerk Ganter Silliboden) gebaut worden. 1989 konnte das Bortelkraftwerk eingeweiht werden.

Seit 1995 wird auch das Wasser unserer Trinkwasserversorgung elektrisch genutzt. Es produziert jährlich mehr als 2 Mio. kWh Strom und besitzt das Label „Ökostrom“. Neben der Energieversorgung bieten die Elektrogesellschaften der EWBN Gruppe (Enbag AG, Enbag Bortel AG, Enbag Saltina AG, Enbag Kombiwerke AG, Enbag Netze AG, Enbag Kraftwerke AG) auch viele Arbeitsplätze.

 

Auszeichnungen im Energiebereich

Seit Juni 2018 ist die Gemeinde Ried-Brig im Besitz des Labels „Energiestadt“. Energiestadt ist ein Programm von EnergieSchweiz und hat das Ziel, mit verantwortungsvollem Handeln die Lebensqualität zu steigern und das Klima zu schonen.
Das Label ist Auszeichnung für eine konsequente und ergebnisorientierte Energiepolitik. Gemeinden, die das Label Energiestadt tragen, durchlaufen einen umfassenden Prozess, der sie zu einer nachhaltigen Energie-, Verkehrs- und Umweltpolitik führt.

 

Energieeffizienz bei privaten Gebäuden

Die Hälfte der benötigten Energie im Haus wird zur Wärmeerzeugung benötigt. Umso wichtiger ist es, die Gebäudehülle energieeffizent zu halten. Dies wird insbesondere durch wärmegedämmte Wände und dichte Fenster und Türen erreicht. Kippfenster schliessen, es genügen lediglich 2-3 Stosslüftungen von max. 5 Minuten pro Tag. Energiemassnahmen mit Anwendung des Minergiestandarts und Solaranlagen werden vom Kanton Wallis subventioniert.
Weitere Informationen siehe: www.bau-schlau.ch

Links

Energiestadt Ried-Brig
Baufördermasnahmen und Subventionen
Energieberatung Oberwallis

Gemeindekanzlei
Dorfstrasse 43, 3911 Ried-Brig
Telefon: 027 510 12 00
gemeinde@ried-brig.ch

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag: 10:00 bis 11:30 Uhr
Mittwoch: 15:00 bis 18:00 Uhr

Standort Gemeinde